…hat nun auch Assassins Creed 2 ins Visier genommen. Im Gegensatz zum ersten Teil, bei dem man den Rotgehalt noch einstellen konnte, fliegt das Blutgespritz diesmal komplett raus.
Wie finden wir das?

Nun, einerseits ist ein bisschen Blut vermutlich nicht das, was ein Spiel toll macht. Eigentlich ist es in 99% aller Fälle vollkommen egal, ob da nun jemand blutet oder nicht.
Andererseits gibt es diese Spiele, und zu denen gehört auch Assassins Creed, bei denen das Blut tatsächlich wichtig ist. Nicht wichtig für den Spielablauf, sondern wichtig für den Stil, für das Look & Feel, für das Spiel selbst. Ich meine, Himmel, man spielt einen mittelalterlichen Auftragskiller, der mit vorzugsweise scharfgespitzten, eisernen Gegenständen Fiesköppe umbringt. Und zwar nicht mal eben so im Vorbeigehen, sondern in perfekt ausgearbeiteten Attentaten, in Szene gesetzt mit Kamerafahrten, Nahaufnahmen, ellenlangen Mono- und Dialogen und fast wie ein Kunstfilm anmutend.
Und da soll das Blut fehlen? Der rote Lebenssaft, der dem sterbenden Körper entfließt, während er seine letzten Botschaften an Altair (oder wie auch immer der neue Assassine heißt) übergibt? Wer jemals AC1 gespielt hat weiß genau, wovon ich rede. Das geht einfach nicht. Und darum wird AC2 auch importiert. Hah!

Genauso schäbig wäre fehlendes Blut in einem God of War-Teil, aber da ist Sony bisher mit dem “menschenähnliche Wesen”-Argument durchgekommen. Ob das beim NextGen-Debut Teil 3 auch so sein wird, wage ich zu bezweifeln – schon in den ersten Bildern wurde einem sehr menschenähnlichem Menschen der Kopf schön langsam in guter alter Handarbeit vom Gegenwehr leistenden Körper entfernt. Sofern nicht wieder die totgeweihten Menschen durch zombieähnliche Viecher ersetzt werden (und selbst das wird schwer zu verkaufen sein), steckt also auch Kratos demnächst in der USK-Bredoullie.

Nicht falsch verstehen: Ich bin ganz klar für den Jugendschutz. Aber ich sehe mehr Sinn in einer ordentlich durchgeführten Volljährigkeitsprüfung (und dafür mit Blut), als in dieser Pseudozensur, wie sie momentan auf dem deutschen Spielemarkt zur Regel geworden ist. Ich meine, Hand aufs Herz: SO schwierig ist es auch für einen 15jährigen nicht, sich ein Spiel aus England importieren zu lassen..

UPDATE:

Hurra! Schnittberichte berichtet, dass es sich zumindest bei dem Geschnipsel um AC2 um eine große, unglückliche Falschmeldung handelte! Ich zitiere:

“Laut einem Mitarbeiter im Ubisoft-Forum war dies eine Falschaussage. Demnach solle das Spiel in unzensierter Version bei der USK eingereicht worden sein. Eine Entscheidung über eine Altersfreigabe sei noch nicht gefallen. Es soll aber nur eine internationale Version des Spiels released werden. Kürzungen seien für kein Land geplant.”

Daumen drücken!

Ähnliche Posts:
  1. Manchmal ist auch Unfair gut.
  2. Wii – Die Horrorkonsole?
  3. Killer Zero
  4. Frohes Neues! Schon wieder!
  5. Assassins Creed ist toll.