10 Jahre ist sie geworden! Gestern! Am 09.09.2009!

Anekdotenzeit!

Ich weiß es noch, als wär es erst 10 Jahre her, dass ich mal wieder bei Nachbars zu Besuch war (ja, genau der aus dem Street Fighter IV-Artikel!) und Daniel hatte plötzlich ne neue Konsole da stehen. Ich kannte die Dreamcast zu jener Zeit nur aus diversen Video Games-Ausgaben, und bestand natürlich auf sofortige Ansicht seiner Spielebibliothek.

Als erstes durfte ich Soul Calibur anspielen, und ich habe vor lauter Polygonen überhaupt nicht erkannt, was sich da überhaupt auf dem Bildschirm tat. Ich war felsenfest der Meinung, Toshinden für PSX war toller, und ich glaube, das finde ich immer noch.

Dann legte er House of the Indizierte Zombies ein, und damit war der kümmerliche Rest der Spiele auf dem kleinen Stapel unwichtig geworden. War das ein Spaß! Zu zweit ballernd durch die untoten Horden rennend, mit der Plastikkanone im Anschlag, alle Extras gnadenlos liegenlassend, nur um dann beim letzten Boss zu verrecken. Oh Mann. Ein riesengroßer Haufen Spielfreude, die Onlinegames einfach niemals einfangen könnten.
Ich glaube, irgendeinen Sonic-Teil hatte er auch noch. Das fand ich aber langweilig.

Naja, nun habe ich seit einigen Jahren meine eigene Dreamcast (incl. selbst durchgeführtem Streichholztrick, meine erste aufgeschraubte Konsole überhaupt), und mein allererstes Spiel war – richtig – HOTIZ 2. Und dann Shenmue. Und Sonic Adventure 2. Und Code Veronica. Und. Undundund. Wahnsinnskonsole, Wahnsinnsspiele. Eine der wenigen Spielgeräte, die noch Charakter hatten.

Ich wünsch’ dir alles Gute, Dreamcast, mögen die Fanseiten noch lange leben, mögen Fans dich noch oft auseinandernehmen und mögest du noch lange mit Fanzeugs versorgt werden.

*Natürlich ist der 09.09. “nur” der US-Launch, aber das Datum ist halt so schön ;)

Ähnliche Posts:
  1. 30 Jahre Bibi Blocksberg!