Habs eben erst auf Rebell gelesen:

Fansite 4Players de hat den neuesten Alone in the Dark-Teil mit 68 Prozent getestet verrissen, und kassiert nun als Antwort eine Unterlassungsaufforderung seitens Atari. Offizieller Grund: Das Spiel sei noch nicht im Handel erhältlich, und der Test nur anhand einer Vorverkaufs- oder Raubkopieversion durchgeführt geworden. Ebenfalls wird 4P des unlauteren Vorteils bezichtigt, den das Mag durch diese Aktion anderen Onlineseiten gegenüber habe. Das Blöde an diesem schönen Luftschlösschen: Schon seit Tagen haben diverse Vorbesteller das Spiel in Händen.

Ob diese Argumentation nachvollziehbar ist oder nicht, lasse ich mal außen vor – aber ich wette: Mit 92% wäre das nicht passiert. 4Players in Gestalt von Chefred Jörg Luibl prüft derzeit, ob sich rechtliche Gegenschritte unternehmen lassen. Ausschnitte aus dem Schreiben und weitere Infos gibt es auf 4Players.

Ähnliche Posts:
  1. Und Videospiele sind DOCH Kultur!