Ich habs echt nicht geglaubt, aber es stimmt offenbar doch: Microsoft setzt die Gamerscores aller Spieler zurück, die jemals Cheats eingesetzt haben. Der Gesamtscore des Schummlers wird komplett auf Null zurückgesetzt, und durch Cheating freigespielte Erfolge können nicht ein zweites Mal freigespielt werden. Desweiteren wird der Spieler in seinem Profil ganz öffentlich als “Cheater” gebrandmarkt, damit andere, ehrliche Zocker sofort sehen, woran sie sind. Archievements, die regulär nach dem Reset erhalten werden, füllen das Punktekonto wieder normal auf – quasi eine “zweite Chance”.

Als “Cheating” gilt in diesem Zusammenhang das Erhalten von Archievements, ohne die nötigen Spielinhalte je erledigt zu haben, sowie der Einsatz externer Tools. Wenn nicht hundertprozentig nachgewiesen werden kann, dass der Spieler irregulär an seinen Score gekommen ist, wird nichts passieren, andererseits kann auch der kleine Bruder nicht verantwortlich gemacht werden.

Die bisherige Nummer 1 der Rangliste musste schon gehörig dran glauben, und viele weitere Spieler werden wohl ebenfalls ihre Kauleiste in den Allerwertesten versenken. Ob man die Geschichte jetzt als Fair-geht-vor-Akt oder eher als zweite Stasi ansieht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ich tendiere zum ersteren.

Gefunden bei Major Nelson über das Man!ac Board.