Hallo, liebes Tauchertagebuch.

Heute habe ich einen Haufen Steine entdeckt! Und zwar hat mich ein dicker Walhai, den ich Friedrich getauft habe, dorthin gebracht. Hach, war das toll. Nach näherer Untersuchung haben sich die Steine als eine versunkene Ruine herausgestellt, die noch kein Mensch zuvor gesehen hat. Ich bin ein Entdecker!

Da gabs viele Steintafeln mit geheimnisvollen Schriftzeichen, und Gänge und Räume und so. Und Pinguine! Und Delfine! Ich habe direkt Schnappi, meinen kleinen Schwertwal, mitgenommen, und hach, was hat der sich gefreut. Fröhlich ist er mit den Delfinen herumgeschwommen. Und ich habe gleichzeitig versucht, einen bekloppten Schwarm gelber kleiner Mistfische abzuschütteln, die sich offenbar in mich verliebt hatten und mir nun keinen Meter von der Seite wichen. Die schwammen nämlich ständig in meinen Fotografien herum, die ich von den Steintafeln machen wollte. Man weiß ja nie!

Und ich habe zwei oder drei Teile einer Statue gefunden.

Ja und dann.. dann bin ich irgendwann aufgetaucht..

Und nach einigen Gesprächen mit der komischen Frau, die auf meinem Schiff herumlungert und diversen Email und einigen merkwürdigen gruseligen Stimmen, die mit passender gruseliger Musik in meinen Kopf strömten (ich verrate lieber nicht zu viel, man weiß ja nie, wer hier mitliest), und korrekter Verbindung der Faktoren “Zerstörte Stadt unter Wasser”, “Unbekannte, uralte Sprache”, “geheimnisvolle, finstere Statue” und “gruselige Stimmen in meinem Kopf” ist mir nun klar, was ich gerade im Begriff bin zu tun.

Ich erwecke Cthulhu.

Wenn ich nach dem nächsten Tauchgang noch lebe, schreibe ich vielleicht meine nächsten Endless Ocean-Erlebnisse nieder. Bis dahin:

Machs gut, liebes Tauchertagebuch. Schöne Grüße aus R’lyeh.

Ähnliche Posts:
  1. Bitte LOST-Sound (hier) einsetzen!
  2. Falls demnächst die Seite nicht lädt..