Ich habe mir heute mal völlig spontan (eigentlich wollte ich gucken, ob das neue In Flames-Album schon raus ist ) Endless Ocean besorgt. Allzuviel kann ich leider noch nicht erzählen, da ich soeben vom TV vertrieben wurde. Aber es scheint sehr nett zu sein, nett im positiven Sinne übrigens.

Die musikalische Berieselung sowie die durchaus hübsche Grafik mit einigen Höhepunkten wie den Lichteffekten, kombiniert mit der offenbar riesigen, begehbaren Unterwasserwelt, sorgen schon für Sommerlaune, die Animation der Fischlein tut ihr übriges. Vermutlich schreibe ich später mal mehr zu diesem kleinen Geheimtipp.

Desweiteren gibt es in Japan nun einen KORG-Synthesizer für den DS. Jawoll. So richtig. Das Modul KORG DS-10 stellt eine Simulation des KORG MS-10 dar und besitzt zwei analoge Synth-Simulatoren, ein Drum-Modul, einen 6-Track/16-Track Sequencer und lässt sich über Wireless Link mit weiteren DS-Systemen + Synthie-Cartridges verbinden. Wird übrigens derzeit auf der Musikmesse Frankfurt vorgestellt. Für weitere Infos habt ihr hier ein Video, hier die Webseite und hier einen Demosong, der mit dem Teil zusammengestellt wurde.
Für all die Soundjunkies unter euch, hier noch mal alles im Überblick:


- World’s first music tool software created for the Nintendo DS
- Two patchable dual-oscillator analog synth simulators:
- Four-part drum machine that uses sounds created with the analog synth simulator
- Six-track (analog synth x 2, drum machine x 4) /16-step sequencer
- Delay, chorus, and flanger sound effects available from the mixing board
- Three note-entry modes: touch-control screen, keyboard screen, matrix screen
- Real-time sound control mode via touch-control screen
- Exchange sounds and songs and play multiple units simultaneously through a wireless communications link


Release date July 2008
Price 4,800 YEN (tax included)
Distributor AQ Interactive, Inc.

Ich behalte das Teil definitiv im Auge (aua).

Ähnliche Posts:
  1. Musik ist etwas wunderbares Vol 1